Lesung und Gespräch mit Michael Kumpfmüller

Geschrieben am September 20th, 2014 in Lesung, Literatur, Programme 2014

Das Deutsche Kulturforum Debrecen bietet sein nächstes Programm an, das sich in Kooperation mit dem Goethe-Institut Budapest stattfindet.

Michael Kumpfüller liest aus seinem aktuellsten Roman Die Herrlichkeit des Lebens vor, der 2011 erschienen ist. Anschließend wird ein Gespräch mit dem Autor geplant, moderiert von András Forgách.

Fotograf: Jürgen Bauer, Das Copyright liegt bei: © juergen-bauer.com

Fotograf: Jürgen Bauer, Das Copyright liegt bei: © juergen-bauer.com

Ort und Zeit: Benedek Elek Bibliothek, Debrecen Piac Str. 68.

Ab 16.30 Uhr, am 15. Oktober 2014

Eintritt frei!

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Wissenswertes über Michael Kumpfmüller und seinen Roman:

Die Liebe eines Lebens. Überlebensgroß ist der Mythos Franz Kafka, dessen Nachruhm als Schriftsteller scheinbar mit einem weithin unglücklichen Leben erkauft wurde. Doch nun wirft Michael Kumpfmüller ein helles, fast heiteres Licht auf den berühmten Dichter und zeichnet liebevoll und diskret einen Menschen, der in seinem letzten Jahr die große Liebe findet und sein Leben in die Hand nimmt, bevor es dafür zu spät ist. Im Sommer 1923 lernt der tuberkulosekranke Franz Kafka, als Dichter nur Eingeweihten bekannt, in einem Ostseebad die 25-jährige Köchin Dora Diamant kennen. Und innerhalb weniger Wochen tut er, was er nicht für möglich gehalten hat: Er entscheidet sich für das Zusammenleben mit einer Frau, teilt Tisch und Bett mit Dora. In Berlin wagt er mit ihr das gemeinsame Leben, mitten in der Hyperinflation der Weimarer Republik. Den täglich kletternden Preisen, den wechselnden Untermietquartieren, den argwöhnischen Eltern zum Trotz: Bis zu seinem Tod im Juni 1924 werden sich Franz Kafka und Dora Diamant, von wenigen Tagen abgesehen, nicht mehr trennen. Aus dieser wahren Geschichte macht Michael Kumpfmüller einen feinsinnigen, behutsamen und kenntnisreichen Liebesroman. Kafkas Tagebücher, seine Briefe und letzten Texte kennt er genau und webt sie zart in die Erzählung ein. Aber ebenso sehr widmet er sich Doras Sicht, dem Blick der verliebten jungen Frau auf ihren rätselhaften, sterbenden Mann. Und so gelingt Kumpfmüller eine tief anrührende Parabel über das Leben und die Liebe, das Schreiben und den Tod.

Die Veranstaltung auf der Webseite des Goethe Instituts

Michael Kumpfmüller – Perlentaucher

FAZ – Porträt des Künstlers als liebender Mann

Geschrieben von Krenák Kitti »

Jahrhundertfeier der Geisteswissenschaftlichen Fakultät

Geschrieben am September 19th, 2014 in Allgemein, Programme 2014, Vortrag

Heuer vor 100 Jahren begann die Bildung an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Debrecen. Aus diesem Anlass feiert die Fakultät mit einer ganzjährigen Programmreihe.

Die nächste Station der Programmreihe ist die große Universitätskonferenz am 8-9. Oktober.

Die Eröffnungsvortrag beginnt um 15.00 Uhr am 08. 10. in der Versammlungshalle (Aula) im Hauptgebäude der UD. Die Interessierten können den Vortrag von Volker Gerhardt Humankind in the person of every human being. On the theory of humanity hören.

Nach der Begrüßung der Gäste möchten wir Sie auf den Vortrag von Stefan Rohdewald im Raum 303 aufmerksam machen. Der Titel seines Buches (aus dem Jahr 2013) und somit seines Vortrags ist Religiöse Erinnerungsorte in Ostmitteleuropa. Konstitution und Konkurrenz im nationen- und epochenübergreifenden Zugriff.

Am Abend ab 20.00 Uhr kommt es zu einem Empfang, wo nach den Begrüßungsworten Dr. Pál Lieli und seine Frau ein Konzert geben werden.

Mehr über das Zentenarium können Sie hier (auf Ungarisch oder auf Englisch) lesen.

Geschrieben von Krenák Kitti »

Goethe Kino: Russendisko (2012)

Geschrieben am September 13th, 2014 in Allgemein, Film, Programme 2014

Die nächste Filmvorführung unserer Goethe Kino-Programmreihe findet am 30. September um 16.00 Uhr im Kino Apolló (Miklós Str. 1.) statt. Dieses Mal wird der Film Russendisko in deutscher Sprache mit deutschen Untertiteln gezeigt.

russendisko plakat

Adaption des Bestsellers von Wladimir Kaminer. Im Sommer 1990 nutzen die drei jungen Russen Wladimir (Matthias Schweighöfer), Mischa (Friedrich Mücke) und Andrej (Christian Friedel) die Umbruchphase in Osteuropa, um nach Deutschland auszuwandern. Sie träumen von einem neuen Leben im Berlin Anfang der 90er Jahre, einem der wohl spannendsten Orte der Welt zu dieser Zeit, so kurz nach dem Mauerfall. Mit ein paar wenigen Rubeln in der Tasche fahren sie nach Ost-Berlin und träumen von einem neuen Leben. Andrej will schnell reich werden, Mischa als Musiker Karriere machen und Wladimir hat noch kein Ziel, dafür ist er immer zur Stelle, wenn einer Hilfe braucht. Eines Tages trifft er Olga (Peri Baumeister) und verliebt sich in sie, was die Freundschaft der jungen Russen die Probe stellt.

Trailer:

Mehr zum Film:

Kritik, Handlung, Cast & Crew, Fotos, Clips

Kritik der filmstars.de-Redaktion

Russendisko – Lesungen und Musik

Nach einer Online-Voranmeldung ist der Eintritt frei.

Auf Nachfrage stellen wir Ihnen gerne Vor- und Nachbereitungsmaterialien zur Verfügung.

Das Programm kommt in Kooperation mit dem PASCH-Netzwerk und dem Kossuth Lajos Gymnasium zustande.

Geschrieben von Krenák Kitti »

Theateraufführung “G”

Geschrieben am September 10th, 2014 in Aktuell, Allgemein, Kunst, Programme 2014, Theater

Mit dem ungarischsprachigen Stück „G“ möchte das Deutsche Kulturforum nicht nur Germanistikstudenten, sondern ein breites literaturbegeistertes Publikum ansprechen.

Die Inszenierung wurde in Kooperation mit der Ungarischen Goethe Gesellschaft und der Humboldt-Stiftung realisiert und vom Publikum  in der Hauptstadt sehr positiv aufgenommen. Die Aufführung in Debrecen findet am 18. November um 14 Uhr im Theaterraum 111 der Universität Debrecen statt.

Das Stück des deutschen Autors Peter Hacks besteht aus einem an den eigenen Ehemann bzw. an das Publikum gerichteten  Monolog der Protagonistin, gespielt von Anna Győri. Die Frau im Mittelpunkt des Theaterstücks ist eigentlich Charlotte von Stein, die mehr als 10 Jahre in enger Beziehung zu Johann Wolfgang von Goethe stand, ehe dieser im September 1786 von Karlsbad aus fluchtartig zu seiner Italienischen Reise aufbrach und sie von einem Tag auf den anderen quasi „sitzen ließ“. Charlotte kann ihren Geliebten nicht vergessen, sie kämpft mit dem bösartigen Gerede in der Stadt und mit ihrer eigenen Verzweiflung.

Charlotte von Stein: Györgyi Anna

Übersetzer: Szántó Judit, Kostüm: Pirityi Emese, Musik: Dudás Zsombor, Video: Dicső Dániel, Dramaturg: Garai Judit

Regie: Hidvégi Nóra

Nach der Vorstellung ist auch ein kurzes Gespräch mit der Schauspielerin vorgesehen, was den TeilnehmerInnen einen Einblick in die szenischen Arbeitstechniken und in die kulturellen und medialen Transferprozesse zwischen Literatur und Theater gewähren könnte.

Eintritt frei!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

g monodráma plakát új dátummal

Förderer: Rózsavölgyi Szalon, Ungarische Goethe Gesellschaft

Die Vorführung ist mit dem Erlaubnis der Drei Masken Verlag GmbH München und Vermittlung der Hofra Kft. zustandegekommen.www.hofra.hu

Geschrieben von Krenák Kitti »

Deutsch-Quiz an der Langen Nacht der Wissenschaften

Geschrieben am September 10th, 2014 in Programme 2014, Schulprogramme

Dieses Jahr wird die Lange Nacht der Wissenschaften am 26. September veranstaltet. Zielsetzung des Programms ist es, die allgemeinen negativen Stereotype über Forscher zu verändern und eine Forscherlaufbahn attraktiv zu machen.

Das Institut für Germanistik und das Deutsche Kulturforum Debrecen wollen die Bestrebung nach gleichzeitigem Lernen und Spaß unterstützen, deswegen wird ein Quizabend für Deutschlernende organisiert:

Jenseits und diesseits der Berliner Mauer.

Interaktives Quis zur 25. Jahresfeier des Mauerfalls

Wir erwarten die Anmeldung von 3-er Gruppen bis zum 22. September!

KÉ plakát


Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, bitte möglichst schnell registrieren.

Anmeldung!

Ort und Zeit: Hauptgebäude der Universität Debrecen, Raum 133/2

Ab 17.00, 26. September 2014

Wir freuen uns auf die Teilnahme von Mittelschüler und Studierenden!

Geschrieben von Krenák Kitti »

Home

Willkommen auf unseren Seiten!


Deutsches Kulturforum Debrecen

Deutsches Kulturforum Debrecen auf Facebook



Unsere Förderer


Goethe Institut Budapest Debrecen Megyei Jogú Város Institut für Germanistik der Universität Debrecen  Debreceni Egyetem Hallgatói Önkormányzat
  • Kategorien

  • Archiv

  • Kalender

    September 2014
    M D M D F S S
    « Jun   Okt »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930