Repräsentationen der Scham

Geschrieben am Februar 2nd, 2015 in Programme 2015, Vitaforum, Workshop

szégyen rodin éva

Die Forschungsgruppe für kulturelle Archäologie der Universität Debrecen hat an ihrer letzten interdisziplinären Konferenz im Februar 2014 die verschiedenen Repräsentationen der Gewalt aufgegriffen. Dieses Jahr wird das Thema Scham unter die Lupe genommen, also dir Reduktion auf Körperlichkeit, deren Repräsentationsformen und theoretische  Konzepte. Es werden Vorträge aus verschiedenen Disziplinen gehalten, wie Literatur- und Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie, Teologie und Jura. Jeder Sektion folgt auch eine Diskussion.

Die Ambivalenz des Begriffs ergibt sich auch aus den unterschiedlichen Bedeutungen des Lexems Scham und der Beziehung zwischen den Begriffen Scham und Schamlosigkeit. Im Kontext der deutschen Kultur und Geschichte wird aber vor allem die Erfahrung und auf den Holocaust gegebene Antwort Kollektivschuld in den Vordergrund gestellt, und zwar in Bezug auf die Relation zwischen Scham und Schuld. Auch unabhängig davon, im Zusammenhang mit der europäischen Christlichkeit oder Gesellschaften des Orients, sollen Scham und Schuld untersucht werden.

Ort und Zeit: Universität Debrecen, Raum 133/2, am 13. Februar 2015

Bitte klicken Sie hier, um das genaue Programm sowie die Abstracts der geplanten Vorträge einzusehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Eintritt ist frei. Die Vorträge werden in ungarischer Sprache gehalten.

Geschrieben von Krenák Kitti

Willkommen auf unseren Seiten!


Deutsches Kulturforum Debrecen

Deutsches Kulturforum Debrecen auf Facebook



Unsere Förderer


Goethe Institut Budapest Debrecen Megyei Jogú Város Institut für Germanistik der Universität Debrecen  Debreceni Egyetem Hallgatói Önkormányzat
  • Kategorien

  • Archiv

  • Kalender

    Februar 2015
    M D M D F S S
    « Nov   Mrz »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    232425262728