Lesung und Gespräch mit Annika Scheffel

Geschrieben am November 29th, 2013 in Allgemein, Lesung, Literatur, Programme 2013

Das Deutsche Kulturforum Debrecen bietet sein nächstes Programm an, das sich in Kooperation mit dem Lenau-Haus Pécs und dem Goethe-Institut Budapest stattfindet.

Annika Scheffel liest aus ihrem zweiten Roman Bevor alles verschwindet vor, der dieses Jahr erschienen ist. Anschließend wird ein Gespräch mit der Autorin geplant, moderiert von Krisztina Kovács.

Copyright: Jens Gyarmaty / Suhrkamp Verlag

Ort und Zeit: Die Österreich-Sammlung der Universitätsbibliothek

Ab 18.00 Uhr, am 04. Dezember 2013

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Wissenswertes über Annika Scheffel und ihren neuen Roman:

Wie in einer Hängematte liegt der kleine Ort im Tal, hier haben es sich Jula, Jules und die anderen über die Jahre bequem gemacht. Seit sie zur Taufe durch den spärlichen Flussarm gezogen wurden, fühlen sie sich gewappnet für so ziemlich alles: An Gott glaubt hier keiner, man glaubt an blaue Füchse und an kopflose Löwen. Eines Tages werden in den umliegenden Wäldern »die Verantwortlichen« gesichtet, mit Bauplänen für ein Erholungsgebiet. Eine Umsiedlung des Ortes steht bevor. Mit allem, was sie haben, lehnen die Bewohner sich auf gegen das Urteil. Aber Widerstand fordert Zusammenhalt, und ein jeder muss zuerst die eigenen Gespenster zähmen oder sie jetzt, im Kampf gegen das Verschwinden, endlich und für alle Zeit freilassen.

Annika Scheffel – Autorin

Perlentaucher – Das Kulturmagazin

Annika Scheffel: Bevor alles verschwindet (Buchtrailer)

Geschrieben von Kitti Krenák »

Fortbildungskurs: Lehrmethode für frühes Fremdsprachenlernen

Geschrieben am November 8th, 2013 in Programme 2013, Workshop

Das Institut für Germanistik und das Deutsche Kulturforum Debrecen organisiert einen Fortbildungskurs für GrundschullehrerInnen.

Nach der Eröffnung wird der Kurs in zwei Gruppen von den Mitarbeiterinnen des Goethe Instituts, Edit Morvai und Bernadett Veres gehalten. Die Teilnehmer können sich mit den Möglichkeiten des frühen Fremdsprachenlernens vertraut machen.

Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, der Kurs ist anerkannt als Teil der vorgeschriebenen LehrerInnenfortbildung.

Die Teilnahme ist kostenlos.
/Reisekosten können nicht erstattet werden./

Ort: Deutsches Kulturforum Debrecen (Debrecen, Egyetem Str. 13. EG/8.)

Zeit: 29. November, 13.30-17.30

Anmeldefrist: 15. November

Anmeldung per E-Mail:
info@deutsches-kulturforum.hugermanistik.de@gmail.com

Ein Interview mit Edit Morvai über Fremdsprachenlernen bei Vorschulkindern (Artikel auf Ungarisch): Új készségek fejlesztése – nyelvoktatás kisiskoláskorban

korainyelvtanulás

Kurzbeschreibung der Kursthemen:

Deutsch mit Hans Hase – in Kindergarten und Vorschule ist ein spielerisch motivierendes Lernprogramm für Kinder zwischen 6 und 8 Jahren. Das Programm, dessen Thematik von dem Goethe Institut entwickelt wurde, basiert auf den neuesten Erkenntnissen des frühen Fremdsprachenlernens.

Es setzt beim natürlichen Interesse der Kinder für Neues an. Sie lernen die fremde Sprache ähnlich wie ihre Muttersprache: beim Hören, Sehen und (Sprech-) Handeln.

Das Wichtigste ist, dass die Kinder Spaß an der Beschäftigung mit der deutschen Sprache finden, was eine positive Einstellung zu der deutschen Sprache und Kultur und eine generelle Offenheit für Sprachen und Kulturen fördert.

Mehr über das Programm und dessen Ziele, sowie über das Materialpaket u.v.m können Sie auf der Webseite des Goethe Instituts erfahren: Deutsch mit Hans Hase – in Kindergarten und Vorschule

Das Material eignet sich für ein Theaterprojekt, das ausschließlich im Unterricht, über zusätzliche Theater-Arbeitsgruppen oder auch fächerübergreifend (Musik, Kunst) erarbeitet werden kann. Es dient der Förderung der Sprachkenntnisse und der Entwicklung sozialer und individueller Kompetenzen. Weiteres darüber finden Sie hier: Jeder ist anders – Musical für Kinder mit Hans Hase

hanshase

Geschrieben von Kitti Krenák »

Übersetzerworkshop und Gespräch mit Ferenc Szijj

Geschrieben am November 8th, 2013 in Literatur, Programme 2013, Workshop

bichselkrieg

Das Deutsche Kulturforum Debrecen veranstaltet einen Übersetzerworkshop am 20-21. November, in dessen Rahmen sich  übersetzungsbegeisterte Studierende mit zwei Werken beschäftigen werden:

Erstens mit dem Buch Krieg und Welt von Peter Waterhouse (2006), dessen ungarische Übersetzung voriges Jahr von dem Kalligram Verlag herausgegeben wurde. Das Werk greift interessante Übersetzungsprobleme auf, außerdem sind das Übersetzen und die (Un)Möglichkeit sprachlicher Überschreitungen zentrale Themen dieses Romans.

Des Weiteren werden auch Auszüge aus dem Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen von Peter Bichsel übersetzt und besprochen. (Auf Ungarisch wird das Buch im Winter bei dem Bookart Verlag erscheinen.)

szijj

Am 20. November, an dem ersten Tag unserer zweitägigen Veranstaltung führt Sándor Trippó ein Gespräch mit dem Übersetzer Ferenc Szijj ab 17.30 Uhr in der Líra Buchhandlung. Anschließend wird auch das Publikum die Möglichkeit haben, unserem Gast Fragen zur seiner übersetzerischen und künstlerischen Tätigkeit zu stellen.

Weitere Informationen über Ferenc Szijj finden Sie hier.

Geschrieben von Kitti Krenák »

Ostzeit/Westzeit: Eine literarische Ausstellung

Geschrieben am November 7th, 2013 in Ausstellung, Kunst, Literatur, Programme 2013


ostzeit 2

Am 12. November um 15.00 Uhr wird die Ausstellung des Goethe-Instituts: Ostzeit/Westzeit in der Bibliothek des Instituts für Germanistik eröffnet.

Anlässlich der Ausstellung hält die Literaturwissenschaftlerin Dr. Andrea Horváth einen Vortrag.

Über die wichtigsten Themen und Tendenzen der aktuellen deutschsprachigen Literatur informiert die Ausstellung „Ostzeit–Westzeit“ am Beispiel von 25 Autoren, unter ihnen Herta Müller, Terézia Mora und Uwe Tellkamp. Elf der vorgestellten Werke sind schon ins Ungarische übersetzt, weitere werden sicher folgen. Die von dem Literaturkritiker Helmut Böttiger in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Budapest konzipierte Ausstellung besteht aus Büchern und Plakaten.

Bis zum 22. November ist die Kunstausstellung bei freiem Eintritt zu besuchen.

Eine ausführliche Beschreibung ist auf der Webseite des Goethe-Instituts sowie hier im PDF-Format zu lesen.

ostzeit

Geschrieben von Kitti Krenák »

Das DKF empfiehlt: Schwabenball 2013

Geschrieben am November 3rd, 2013 in Allgemein, Programme 2013, Programmhinweise

svábbál

Auch in diesem Jahr findet der traditionsreiche „Schwabenball“ der deutschen Minderheit der Stadt Debrecen statt. Die Veranstaltung wird am 16. November2013 im Restaurant des Zentrums für Agrarwissenschaften organisiert. Karten erhalten Sie bei Frau Teodóra Rippert, rufen Sie einfach 30/ 464-6070 an!

Bitte melden Sie sich bis zum 5. November an, damit ausreichend für Abendessen gesorgt ist. Die Karten kosten 2500 HUF – Programm und Abendessen sind inbegriffen (ohne Getränke)

Geschrieben von Sándor Trippó »

« Frühere Beiträge / Home

Willkommen auf unseren Seiten!


Deutsches Kulturforum Debrecen

Deutsches Kulturforum Debrecen auf Facebook



Unsere Förderer


Goethe Institut Budapest Debrecen Megyei Jogú Város Institut für Germanistik der Universität Debrecen  Debreceni Egyetem Hallgatói Önkormányzat
  • Kategorien

  • Archiv

  • Kalender

    August 2017
    M D M D F S S
    « Jul    
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031