Katharina Luther

Geschrieben am September 17th, 2017 in Aktuell, Film, Programme 2017

Im Rahmen unserer Programmreihe wird Ende September der deutsche Fernsehfilm Katharina Luther vorgeführt.

Der Film wird am 28. September ab 18.00 Uhr im Kino Apollo in Originalton, mit ungarischen Untertiteln gezeigt.

Katharina von Bora lebt als Nonne das für sie bestimmte Leben, bis sie mit Anfang 20 durch die Schriften Martin Luthers mit einer völlig neuen Gedankenwelt in Berührung kommt. Sie flieht mit einigen ihrer Mitschwestern und kommt ohne rechtliche Stellung, ohne Einkommen und von ihrer Familie verstoßen nach Wittenberg, wo sie Martin Luther persönlich begegnet.

Katharina beschließt den Reformator zu heiraten und wird als seine Ehefrau zur angesehenen Wirtschafterin, zur gleichberechtigten Gesprächspartnerin und Mutter ihrer gemeinsamen Kinder. Doch mit dem frühen Tod ihrer Tochter holen sie und Luther alte Ängste und Zweifel ein und schotten die Eheleute voneinander ab. Erst als Katharina wieder neuen Lebensmut gewinnt, findet sie zurück zu ihrem Leben. (Quelle)

Zu weiteren Infos über den Film siehe offizielle Webseite.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Geschrieben von Krisztián Majoros »

Ausstellung: Brückenbauer

Geschrieben am September 7th, 2017 in Aktuell, Ausstellung, Literatur, Programme 2017

Das Deutsche Kulturforum Debrecen lädt alle Interessierte zur Eröffnung der Ausstellung Brückenbauer des Goethe Instituts am 11. 09. 2017 (Montag) um 11.45 Uhr herzlich ein.

Zeitgenössische deutsche Literatur in ungarischer Übersetzung

Wir gehen landeinwärts, und das tun wir mit einer Ausstellung von deutschsprachigen Büchern, die Sie auch auf Ungarisch lesen können. Eine Auswahl aus 15 Werken u.a. von Maxim Biller, Jenny Erpenbeck, Florian Illies gibt Ihnen so die Möglichkeit, zeitgenössische deutschsprachige Literatur in zwei Sprachen zu erleben. Und das ist wörtlich gemeint. Die Bücher sind teils auch als Hörbuch zu bekommen oder als e-book in der Onleihe herunterzuladen. Quelle

hídépítők logo

Die literarischen Übersetzer werden oft „Brückenbauer“ genannt. Sie versuchen die Literatur einer anderen Sprache in ganzer Tiefe zu verstehen und sie dem eigenen muttersprachlichen Publikum zu vermitteln. Die Arbeit, die sie tun, ist also viel mehr als nur Übersetzen. Wenn wir ein aus einer anderen Kultur stammendes literarisches Werk lesen, erfahren wir etwas, wozu wir durch anderes Vermittlungsmittel keine Möglichkeit hätten. Andere Denkweise, verschiedenen Stil und – teilweise andere Sprache, denen wir in einem übersetzten Werk begegnen, weil die Fremdheit des ursprünglichen Textes im Übersetzen immer durchfließt. Der Übersetzer bringt uns nichts über die Brücke, er führt uns die Brücke herüber, damit wir die Luft des anderen Ufers einatmen können. (Nádori Lídia – Übersetzerin)

Die Interessierten können die Ausstellung bis zum 30. September an der Universität Debrecen auf dem Flur des Instituts für Germanistik besichtigen.

Geschrieben von Krenák Kitti »

Cocktailbar Europäischer Sprachen

Geschrieben am September 6th, 2017 in Aktuell, Allgemein, Programme 2017

európai_nyelvi_koktélbár

Die Universität Debrecen und das Deutsche Kulturforum Debrecen freuen sich auf das Kommen jeder Interessierten zur Cocktailbar Europäischer Sprachen, welches Programm in diesem Jahr zum 8. Mal veranstaltet wird, um die sprachliche und kulturelle Vielfalt Europas zusammen zu feiern.

Die Cocktailbar Europäischer Sprachen wird von EUNIC Hungary, der Europäischen Kommission und Tempus Közalapítvány organisiert und findet am 10. Oktober 2017 zwischen 14 und 18 Uhr im Hauptgebäude der Universität Debrecen statt.

Allgemeine Ziele der Veranstaltung sind anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen die Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit von Spracherwerb und die sprachliche Vielfältigkeit Europas zu richten.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Registration auf der E-Mail-Adresse nyelvikoktelbar@gmail.com.

Die Cocktailbar Europäischer Sprachen setzt sich aus Spiel, Mannigfaltigkeit, Kreativität und unterhaltsamem Sprachenlernen zusammen.

Dank des Goethe Instituts werden bei der diesjährigen Cocktailbar zum ersten Mal – neben der deutschen Sprache – auch die in Ungarn meistgesprochenen Roma-Sprachen, das Romani und das Beasch, an einem selbstständigen Ausstellungsstand sowie durch Sprachspiele und Mini-Sprachstunden präsentiert.

Die Teilnehmer können sich über Sprachkurse der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Debrecen, die Arbeit des Deutschen Kulturforums Debrecen sowie die Sommeruniversität der UD informieren. Letzteres gilt als blühendes Zentrum der Bildung von Ungarisch als Fremdsprache in Ungarn.

Programm:

14.00 Eröffnung mit Cocktail

14.15 Preisverleihung

14.00-17.30 Spiele, Tests, interaktive Programme, Infostände

15.00 Mini-Sprachstunden; Probiere neue Fremdsprachen aus

17.30 Verlosung von Preisen wie Sprachkurse, Sprachbücher und Sprachprüfungen

Weitere Informationen sind auf der Webseite der Veranstaltung sowie beim Facebook zu finden.

Mit Bitten um Interviews bitte wenden Sie sich an Gert Loosen, Koordinator des Kulturforums und der Veranstaltung (+36 70  569 5434, nyelvikoktelbar@gmail.com).

enyk logok

Geschrieben von Krenák Kitti »

Deutsche Sprache auf dem Campus

Geschrieben am Juli 8th, 2017 in Aktuell, Programme 2017

Falls ihr auch im Sommer für das Deutsche interessiert seid, fragt uns! Ihr findet unseren Stand von dem 19. bis zum 23. Juli auch auf dem Campus Festival.

Wir erwarten jede Interessierte ganz herzlich.

http://www.campusfesztival.hu/

http://www.campusfesztival.hu/

Geschrieben von Krenák Kitti »

Goethe Kino: Maikäfer flieg!

Geschrieben am Mai 6th, 2017 in Film, Programme 2017

Im Rahmen unserer Goethe Kino-Programmreihe bieten wir hiermit die nächste Filmvorführung im Frühling an. Dieses Mal wird der Film Maikäfer flieg! ab 16.00 Uhr am 16. Mai im Kino Apollo in Originalton, mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Das Kind am Ende eines langes Krieges. Wien 1945: Das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Zeit der russischen Besatzung, gesehen mit den Augen der neunjährigen Christine. Ausgebombt und mittellos kommt sie mit ihrer Familie in einer noblen Nazi-Villa in Neuwaldegg unter. Nach der Kapitulation der deutschen Soldaten quartieren sich die Russen im Haus ein. Alle fürchten sich vor den als unberechenbar geltenden russischen Soldaten. Nur Christine nicht. (Produktionsnotiz)

Regisseurin Mirjam Unger behält in ihrer Adaption des autobiografischen Romans “Maikäfer, flieg! Mein Vater, das Kriegsende, Cohn und ich” von Christine Nöstlinger sowohl die inhaltliche Struktur als auch die Perspektive der neunjährigen Christine bei. Derart kann auch sie permanent zwischen Tragik und Komik changieren, ohne dabei das eine oder andere zu forcieren. Christines Beobachtungen sind flink, humorig und in ihrer trotzigen Naivität sehr weitsichtig. So muss Krieg gewesen sein, so lapidar im Alltag, so stechend im Bauch, so lustig, weil man an einem Wundertag den Teller ablecken durfte, ohne geschimpft zu werden, falls es einmal doch etwas Gutes zu Essen gab. (Quelle)

Weitere Infos und Lesenswertes über den Film sowie Vorbereitungsmaterialien sind auf der Homepage des Movies erreichbar.

Nach einer Online-Voranmeldung ist der Eintritt frei.

Das Programm kommt in Kooperation mit dem PASCH-Netzwerk zustande.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Geschrieben von Krenák Kitti »

« Frühere Beiträge / Home

Willkommen auf unseren Seiten!


Deutsches Kulturforum Debrecen

Deutsches Kulturforum Debrecen auf Facebook



Unsere Förderer


Goethe Institut Budapest Debrecen Megyei Jogú Város Institut für Germanistik der Universität Debrecen  Debreceni Egyetem Hallgatói Önkormányzat
  • Kategorien

  • Archiv

  • Kalender

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031