Übersetzerworkshop und Gespräch mit János Térey

Geschrieben am April 22nd, 2016 in Allgemein, Literatur, Programme 2016, Theater, Workshop

Beim Deutschen Kulturforum Debrecen ist es schon seit ein paar Jahren Tradition, Übersetzerworkshops anzubieten. Unser nächster Workshop findet am 28-29. April statt, wo übersetzungsbegeisterte Studierende der Universität Debrecen einen spannenden Einblick in die Arbeit eines Profiübersetzers erhalten können.

Dieses  Mal sehen wir den Dichter und (Bühnen)Autor János Térey zu Gast, der den Teilnehmern die Fragen und Schwierigkeiten des Übersetzens von Bühnenstücken vorstellt.

térey

Als Begleitprogramm wird auch ein Gespräch mit Herrn Térey organisiert, moderiert Ákos Herczeg, Literaturhistoriker und Redakteur der Zeitschrift Alföld, dessen Thema die Übersetzungen und das neueste Werk Téreys A Legkisebb Jégkorszak bilden. Dieses Programm kommt in Kooperation mit der Méliusz Juhász Péter Bibliothek und der Zeitschrift Alföld zustande.

Ort und Zeit des Gesprächs:

Méliusz Juhász Péter Bibliothek (Debrecen, Bem tér. 19.)

18 Uhr, 28. April 2016

Alle Interessierten sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen!

Die Veranstaltung finden Sie auch bei Facebook.

Geschrieben von Krenák Kitti »

Repräsentationen der Schuld

Geschrieben am Januar 16th, 2016 in Programme 2016, Vitaforum, Vortrag, Workshop

Ähnlich wie in den vergangenen zwei Jahren fängt bei uns das neue Jahr mit einem interdisziplinären Workshop und Diskussionsforum an, nach der Repräsentation der Gewalt (2014) bzw. der Scham (2015) wird dieses Mal das Thema Schuld und Schuldgefühl unter die Lupe genommen.

Schuld ist eine uralte Kategorie, deren Akzent sich verschieben kann abhängig davon, ob sie aus religiöser, philosophisch-ethnischer oder juristischer Sicht untersucht wird.

Es stellt sich eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit den Fragestellungen der Scham, die sich räumlich und zeitlich ständig ändern. Neben der Typisierung der Scham bedeutet eine Herausforderung  die Frage der Erzählbarkeit und die der Darstellung bzw. der Darstellbarkeit durch die Sprache sowie andere Medien.

Ziel des Workshops ist eine Diskussion über Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Themas. Es werden ungarischsprachige Vorträge aus verschiedenen Disziplinen gehalten, wie Literatur- und Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie, Theologie und Jura. Jeder Sektion folgt auch eine Diskussion, wo Sie auch gerne Ihre Bemerkungen äußern und Fragen stellen können.

06bunbeeses

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 12. 02. 2016 im Raum 133/2 im Hauptgebäude der UD.

bűn program

Geschrieben von Krenák Kitti »

“Übersetzungskultur 2015″

Geschrieben am November 7th, 2015 in Allgemein, Literatur, Programme 2015, Vortrag, Workshop

Das Deutsche Kulturforum Debrecen bietet regelmäßig Programme an, wo übersetzungsbegeisterte Studierende und Interessierte sich mit aktuellen Fragen des Fachgebietes befassen. Dieses Semester organisieren wir in Kooperation mit der DAB (Akademische Komission Debrecen) und der Fakultät Übersetzen und Dolmetschen der UD einen ganztägigen Workshop, wo das Thema Neuübersetzung klassischer literarischer Werke im Zentrum stehen wird.

Ort und Zeit: 13. November 2015

Hauptgebäude der Universität Debrecen, Raum 133/2 (OG 1)

Die Veranstaltung wird in ungarischer Sprache abgehalten.

Eröffnungsworte hält Dr. István Rácz ab 10 Uhr.

Programm am Vormittag (von 10 bis 12 Uhr):

MÁRTON LÁSZLÓ: Goethe mobilszáma. A „Faust” újrafordításának dilemmái
NÁDASDY ÁDÁM: Bűnök-e a bűnök és erények-e az erények?
SOPRONI ANDRÁS: Gondolatok a „Bűn és bűnhődés” fordításával kapcsolatban

Mittagspause

Programm am Nachmittag (von 13.30 bis 15.30 Uhr)

GORETITY JÓZSEF: A régi fordítások „leporolása”. (Az eddigi legteljesebb magyar nyelvű Csehov-kispróza kiadásának tanulságai)
ÁDÁM PÉTER:„A kis herceg”, avagy a fordíthatóság határa
BÉNYEI TAMÁS: Shakespeare-idézetek fordítása egy posztmodern regényben

Jedem Vortrag folgt eine kurze Diskussion, wo Sie gerne Fragen stellen und Bemerkungen hinzufügen können.

Unter diesem Link auf der Webseite der Fakultät für Übersetzen/Dolmetschen sind die Resümees der Vorträge zu finden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

WordItOut-word-cloud-1235034

Geschrieben von Krenák Kitti »

Übersetzerworkshop mit Ákos Doma

Geschrieben am April 24th, 2015 in Literatur, Programme 2015, Workshop

In Kooperation mit dem Goethe Institut Budapest stellt sich der aus Ungarn stammende, in Deutschland als Schriftsteller und Übersetzer tätige Ákos Doma zwischen dem 5. und 8. Mai sogar in vier Städten vor – in Veszprém, Debrecen, Pécs und Budapest, indem er mit den Interessierten über seine Werke und Übersetzungen spricht.

Das Programm in Debrecen wird am 6. Mai veranstaltet und findet ab 16 Uhr statt in der Bibliothek des Instituts für Germanistik der Universität Debrecen (Raum 127).

Im Rahmen eines Übersetzerworkshops und anschließenden Gesprächs, moderiert von Herrn Dr. Péter Csatár, Lehrstuhlleiter des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft und Koordinator der Übersetzer- und Dolmetscherbildung der Universität, werden sich die Teilnehmer u.a. mit Schwierigkeiten des Übersetzens und der Rolle der Interkulturalität in Übersetzungen auseinandersetzen.

Alle Interessierten sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen!

Wissenswertes über Ákos Doma, seine Arbeit und die Programmreihe im Mai:

Robert Bosch Stiftung – Doma, Akos. Mit Video

Goethe Institut Budapest: Schwerpunkt Debrecen

Übersetzungen von Ákos Doma (aktuelle Liste der translation.bookfoundation.hu)

(c) Yves Noir

Geschrieben von Krenák Kitti »

Repräsentationen der Scham

Geschrieben am Februar 2nd, 2015 in Programme 2015, Vitaforum, Workshop

szégyen rodin éva

Die Forschungsgruppe für kulturelle Archäologie der Universität Debrecen hat an ihrer letzten interdisziplinären Konferenz im Februar 2014 die verschiedenen Repräsentationen der Gewalt aufgegriffen. Dieses Jahr wird das Thema Scham unter die Lupe genommen, also dir Reduktion auf Körperlichkeit, deren Repräsentationsformen und theoretische  Konzepte. Es werden Vorträge aus verschiedenen Disziplinen gehalten, wie Literatur- und Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie, Teologie und Jura. Jeder Sektion folgt auch eine Diskussion.

Die Ambivalenz des Begriffs ergibt sich auch aus den unterschiedlichen Bedeutungen des Lexems Scham und der Beziehung zwischen den Begriffen Scham und Schamlosigkeit. Im Kontext der deutschen Kultur und Geschichte wird aber vor allem die Erfahrung und auf den Holocaust gegebene Antwort Kollektivschuld in den Vordergrund gestellt, und zwar in Bezug auf die Relation zwischen Scham und Schuld. Auch unabhängig davon, im Zusammenhang mit der europäischen Christlichkeit oder Gesellschaften des Orients, sollen Scham und Schuld untersucht werden.

Ort und Zeit: Universität Debrecen, Raum 133/2, am 13. Februar 2015

Bitte klicken Sie hier, um das genaue Programm sowie die Abstracts der geplanten Vorträge einzusehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Eintritt ist frei. Die Vorträge werden in ungarischer Sprache gehalten.

Geschrieben von Krenák Kitti »

« Frühere Beiträge / Home

Willkommen auf unseren Seiten!


Deutsches Kulturforum Debrecen

Deutsches Kulturforum Debrecen auf Facebook



Unsere Förderer


Goethe Institut Budapest Debrecen Megyei Jogú Város Institut für Germanistik der Universität Debrecen  Debreceni Egyetem Hallgatói Önkormányzat
  • Kategorien

  • Archiv

  • Kalender

    November 2018
    M D M D F S S
    « Sep    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930